News

Alle Neuigkeiten findest du hier.

4. Runde Interclub NLA Herren Saison 2020 / 2021 - Mannschaftsaufstellung ÄNDERUNG

Herren NLA Runde 4 - Donnerstag, 18. März 2021

Spielbeginn ist um 19.30 Uhr! Keine Zuschauer erlaubt!

Uster (3) - Vaduz (5) ÄNDERUNG
Robin Gadola (CH 3) - David Maier (CH 8)
Miguel Mathis (CH 7) - Patrick Maier (CH 23)
Joel Siewerdt (CH 12) - Michel Haug (CH 38)
Tate Harms (CH 21) - Louai Hafez (CH 43)
Spielort: Uster

Grabs (2) - Pilatus Kriens (1)
Valentin Rapp (Ger) - Cédric Kuchen (CH 4)
Rudi Rohrmüller (Ger) - NIls Rösch (CH 6) 
Yannick Wilhelmi (CH 5) - Patrick Miescher (CH 16)
Luca Wilhelmi (CH 17) - Jan Kurzmeyer (CH 18)
Spielort: Grabs

Panthers Kriens - Sihltal (Spielverschiebung auf den 30.3.2021)

Tabelle HIER

Drucken E-Mail

Semiprofessionelle Ligen / Schutzkonzept für die Sportart Squash

Die Covid-19-Expertengruppe (bestehend aus Vertreter*innen von Swiss Olympic, BAG, BASPO, KKS und GDK), hat die Squash-NLA der Damen und Herren, definitiv als Liga mit einem semiprofessionellen Wettkampf-Betrieb eingestuft.

Somit können gesamtschweizerisch NLA-Spiele ausgetragen werden und die Athlet*innen von NLA-Teams dürfen ohne Einschränkungen trainieren.

Die Liste der professionellen oder semiprofessionellen findet sich HIER.

Basierend auf den Vorgaben für die Einstufung wurde das Schutzkonzept für die Sportart Squash, mit den Regelungen für die Spiele der NLA ergänzt.

Zudem wurden die Regelungen für den Turnierbetrieb umfassender beschrieben, damit auch PSA- & NLA-Turniere, SQUASH !T sowie andere Turniere für Jahrgänge 2001 und jüngere in der ganzen Schweiz durchgeführt werden können.

Der Update des Schutzkonzepts finden sich hier DEUTSCH & FRANZÖSISCH

Für den ZV

Ernst Roth

Präsident Swiss Squash

Drucken E-Mail

Ryosei Kobayashi gewinnt Sylvestertrophy 2021 in Uster

Nach den Swiss Open 2020 gewinnt Ryosei Kobayashi, Nr. 70 der Weltrangliste, auch die Sylvestertrophy 2021 in der Squash Arena Uster. Im Finale schlägt der 26-jährige Japaner den Deutschen Nationalspieler Valentin Rapp in einem temporeichen, sehr attraktiven Spiel mit 3:1 Sätzen. Nur sehr knapp musste sich im Halbfinale Robin Gadola (SC Uster) gegen Kobayashi in 4 Sätzen geschlagen geben. Gadola war zwar der Erfolgreichste, aber nur Einer von 19 ambitionierten, Schweizer Teilnehmern, welche die Gelegenheit nutzten, in dem 32-er Feld für die Weltrangliste Punkte zu sammeln. In die 2. Runde und damit unter die Top-16 des Weltranglistenturniers der PSA (Professionelle Spielervereinigung) schafften es Luca Zatti (SC Sihltal) gegen Fabian Igelbrink (DE) in 4 Sätzen, Jakob Känel (SC Bern) gegen Georg Stoisser (AUT) in 3 Sätzen, Sandro Schmitter (SC Uster) gegen Noah Mannhart (SC Uster) in 3 Sätzen und David Bernet (SC Uster) in 3 Sätzen gegen Dennis Welte (DE). Der 15-jährige David Bernet musste sich danach, im spannendsten und längsten Match des Turniers, äusserst knapp mit 13:15 im 5. Satz gegen Cedric Kuchen (SC Pilatus Kriens) geschlagen geben. Neben Kuchen gegen Bernet erreichten Miguel Mathis (SC Uster) gegen David Maier (LIE), Yannik Wilhelmi vom SC Grabs gegen Jakob Känel und Nil Rösch vom SC Pilatus Kriens gegen Robin Ebert (DE) das Viertelfinale. Mathis musste sich im Viertelfinale nach sehr gutem Spiel dem späteren Turniersieger Kobayashi mit 1:3 geschlagen geben. Kuchen verlor unter den letzten 8 gegen Rapp nach hartem Kampf in 4 Sätzen und auch Wilhelmi musste sich nach Gewinn des ersten Satzes gegen Gadola 1:3 geschlagen geben. Nils Rösch konnte leider sein gutes Spiel in der zweiten Runde nicht wiederholen und verlor deutlich 3.0 gegen Aqeel Rehman aus Österreich. Alles in allem war das Turnier am vergangenen Wochenende ein sehr guter und positver Formcheck für die Schweizer Squashherren in einer Zeit mit wenig Wettkämpfen.

Ein grosser Dank gilt dem Organisationsteam des SC Uster für die, trotz erschwerten Bedingungen aufgrund der Coronavorgaben, reibungslose Organisation. Nächste Woche geht es vom 19.-21.März in der Squash Arena Uster mit den Swiss Open der Damen gleich weiter! Auch hier wird es wieder, trotz des Zuschauerverbots, die Möglichkeit geben, per Livestream über den Youtube Channel der PSA (PSA Challenger Tour) alle Spiele auf dem Glascourt zu verfolgen. Viel Spass dabei!"

Kobayashi Rapp 17

Kobayashi Rapp 6

Kuchen Bernet 12

Drucken E-Mail

Sport-Toto-Gesellschaft - Checkübergabe an Swiss Olympic 2020

Von der Sport-Toto-Gesellschaft erhält Swiss Olympic den Betrag von 45'932’186 Franken. Das sind etwa drei Millionen mehr als im letzten Jahr (42'474'659 Franken). «Ich bin davon überzeugt, dass die diesjährigen Beiträge der beiden Lotteriegesellschaften Swisslos und Loterie Romande in der Coronapandemie mit ihren immensen Auswirkungen für den Sport doppelt wichtig sind», sagte Roger Hegi, Direktor der Sport-Toto-Gesellschaft.
Im Namen des Schweizer Sports dankte Jürg Stahl der Sport-Toto-Gesellschaft ganz herzlich für ihre wertvolle Unterstützung: «Die Lotterien – und damit die Kantone – sind zusammen mit dem Bund die wichtigsten Geldgeber des Schweizer Sports. Wir sind zuversichtlich, dass diese finanziellen Mittel den Verbänden und Vereinen - zusätzlich zum Stabilisierungspaket des Bundes - helfen werden, die Corona-Krise zu überwinden und wir diesen Ironman erfolgreich werden beenden können.»

Checkübergabe

Drucken E-Mail

World Anti Doping Agency - Question and Answer document

Montreal, 23 February 2021

Dear Colleagues,

Today, the World Anti-Doping Agency (WADA) publishes a new Question and Answer (Q&A) document for athletes related to anti-doping and COVID-19, which is an update to the last version that the Agency published on 25 May 2020.

The Q&A addresses matters such as the following -- reflecting the evolving nature of the pandemic; the changing testing environment; and, the fact that a growing number of Anti-Doping Organizations (ADOs) have resumed normal testing.

  • Testing during COVID-19
  • Minimizing the risk of contracting or transmitting the virus
  • Filing of whereabouts information
  • Validating Therapeutic Use Exemptions
  • Maintaining the integrity of the global anti-doping system
  • Impact of COVID-19 vaccines
  • Confidence in the anti-doping system

The Q&A will continue to be updated to provide the latest information to athletes on how testing programs may evolve by integrating further health precautions to protect both clean sport and the health of athletes and sample collection personnel alike. WADA has also provided extensive guidance to ADOs, to ensure that testing is carried out in a secure manner, while respecting regional public health guidelines. The latest such document is the Agency’s ADO Guidance for Testing during COVID-19 Pandemic of 25 November 2020. Athletes who wish to know more about what specific measures their International Sport Federation (IF) or National Anti-Doping Organization (NADO) are taking in the face of this unprecedented challenge are encouraged to contact them directly.

WADA also invites athletes and others to register for the upcoming webinar, titled 2021 COVID-19 and Clean Sport Update, which will be held on 25 February from 13-14:00 EST; and, will focus on the impact of COVID-19 on athletes and the anti-doping system.

Athletes can rest assured that WADA and the anti-doping community will continue to meet the challenges with their health, and that of all involved in clean sport, front-of mind.

Best regards,
World Anti-Doping Agency

Drucken E-Mail

Swiss Squash Geschäftsstelle:
Swiss Squash
Sihltalstrasse 63
8135 Langnau am Albis
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +41 (0)43 377 70 03
Mo - Do 10.00 - 12.00,  Di & Fr 13.30 - 15.30

Copyright © 2019 by Swiss Squash - powered by Joomla!