Schweizerischer Squash Verband

SwissSquash

Junioren News

WM Team Girls 2019 in Kuala Lumpur, Malaysia - 7. Rang für die Schweiz

--- Bericht vom 11.8.19 - Abschlussbericht Juniorinnen ---
Wir sitzen gerade im Flieger zurück nach Zürich und reden über die vergangenen drei Wochen.
Vorbereitung
Wir haben die Reise nach Kuala Lumpur am 21. Juli ohne Probleme überstanden und haben Pilz am Flughafen getroffen.
Die erste Nacht haben wir in Kuala Lumpur verbracht, von wo aus wir dann mit einem Bus nach Penang gefahren sind. Dort war bis am Sonntag die Vorbereitung für die WM.
Wir hatten anfangs alle ein bisschen Probleme mit den komplett anderen Konditionen und dem Jetlag. Das ging aber schnell vorbei.
Unsere Tage waren mit dem Training und Essen sehr dicht verplant, woran wir uns aber auch schnell gewöhnt haben. Morgens hatten wir immer Technik- und Spielformentraining und am Nachmittag konnten wir mit den Malayen und Canadiern spielen.
Wir haben an vielen verschiedenen Orten sehr gut gegessen und auch ein bisschen von Georgetown gesehen, was uns sehr gefallen hat.
Wir fanden es alle sehr angenehm, dass wir zwei Apartments hatten, in denen jeweils alle Mädchen und alle Jungs zusammen gewohnt haben.
Das hat uns nochmal näher gebracht und uns mehr zusammengeschweisst.
Wir denken, dass diese Variate sehr gut funktioniert und für folgende Turniere sicher auch eine tolle Idee ist.
Einzelturnier
Am Sonntag den 28. Juli sind wir mit dem Bus wieder nach Kuala Lumpur gefahren.
Dort hat am Dienstag das Einzelturnier angefangen. Insgesamt können wir sagen, dass wir alle eine tolle Leistung hingelegt haben und schlussendlich viele Spiele gewinnen konnten.
Die Jungs sind, nachdem sie unsere erste und wichtigste Begegnung gegen Frankreich geguckt haben, am Montagabend zurückgeflogen.
Teamevent
Die Mädchen-Team WM ging bis am Freitag. Wir konnten sie mit dem siebten Rang abschliessen, einem Rang besser, als wir gesetzt waren. Darüber haben wir uns sehr gefreut und wir können stolz auf uns sein.
Von der Organisation des Turniers und des Hotels gibt es unserer Meinung nach nicht viel zu bemängeln.
Am ersten Tag des Einzels waren für die Spiele jeweils nur 30min eingeplant, und die Mädchenspiele nur auf Court 1-5 und die Jungsspiele auf Court 6-10. Das hat zu sehr grossen Verspätungen geführt.
Die Coaches haben das jedoch bei der Turnierleitung bemängelt, die das für den Rest des Turniers geändert hat. Ansonsten gab es 1-2 kleine Missverständnisse mit den Schiedsrichtern, worum sich Pilz aber immer gut gekümmert hat.
Die Shuttles waren auch sehr gut organisiert und es wurde immer darauf geachtet, dass jeder so schnell wie möglich dahin kommt, wo er hin wollte.
Das Boulevard Hotel, indem wir die 2 Turnierwochen verbracht haben, war auch sehr gut organisiert. Es hatte schöne, saubere Zimmer, gutes Frühstück, ein Gym und einen Pool. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.
Es war ein sehr grosses Plus, dass gleich anschliessend an das Hotel eine riesige Mall war.
Das hat das Thema Essen erleichtert und es gab eine grosse Auswahl an verschiedenen leckeren Restaurants. Zwischen den Spielen hatten wir so ausserdem auch einen guten Zeitvertreib, bei dem wir uns frei bewegen konnten.
Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem Ablauf unserer drei Wochen in Malaysia.
Danke
Wir danken Swiss Squash für die Organisation. Ein riesiges Dankeschön geht ausserdem an die grosszügige Unterstützung der Spender, die das alles somit überhaupt ermöglicht haben.
Nicht zu vergessen natürlich die Organisation des Turniers und der Unterkünfte.
Und zu guter letzt, dem der uns jeden Tag unterstützt hat und uns im Squashbereich wie auch im Essenstechnischen, Menschlichen und auf das Land und die Leute bezogen sehr viel gezeigt und beigebracht hat; Pascal Bruhin.
Danke, dass ihr dieses tolle Erlebnis für uns ermöglicht habt!
Wir hatten alle eine super Zeit, freuen uns jetzt aber natürlich auch wieder auf zuhause...

--- Bericht vom 10.8.19 - 6. Tag Rückreise ---
Heute morgen haben wir ausgeschlafen und sind um 11 Uhr aufgestanden. Wir haben uns um 12.00 mit Pilz im Gym getroffen um abzuklären, wie der restliche Tag verlaufen sollte.
Danach waren wir ca eine halbe Stunde im Pool, währenddem Simona noch ihre Einzelbesprechung mit Pilz hatte.
Nach dem packen, um ca 14.00 sind wir nochmal in den Thai von vor zwei Tagen gegangen, weil wir das Essen dort so lecker fanden. Danach hatten wir nichtmehr viel Zeit noch gross etwas zu machen.
Wir haben noch ein paar Mitbringsel eingekauft und haben uns um 16.30 in der Lobby mit Pilz getroffen. Wir haben uns verabschiedet und sind auf einen Shuttle gegangen, der uns zum Flughafen gebracht hat.
Dort lief alles ziemlich gut. Wir haben unser Gepäck abgegeben und sind durch die Kontrolle.
Da wir so früh da waren, hatten wir noch relativ viel Zeit um nochmal was kleines zu essen und unsere letzten Ringgit auszugeben, da wir die in Singapur nicht mehr brauchen konnten.
Dann sind wir zum Gate und in den Flieger.
Wir hatten einen 45 minütigen Flug nach Singapur, einen kurzen Aufenthalt und sind dann 12h nach Zürich geflogen. Alles ging ohne Probleme und wir sind um 6.10 gelandet.

--- Bericht vom 9.8.19 - 5. Tag Final ---
Heute morgen sind wir um 9.30 frühstücken gegangen. Wir sind um 12.30 auf den Shuttel ins Center, um um 14.00 unsere letzte Begegnung des Turniers anzutreten; das Team von Australien.
Die Reihenfolge der Spiele war 1,3,2, was heisst, dass Ambre das erste Spiel hatte. Sie gewann 3:1 gegen Alex Haydon. Danach spielte Simona und gewann 3:1 gegen Katie Davies.
Da wir damit gewonnen hatten, musste Cassie nichtmehr spielen und somit beendeten wir das Turnier auf dem siebten Platz. Das ist ein Platz besser als unsere Setztung, und eine sehr gute Leistung, mit der wir zufrieden sein können.
Das Finale zwischen Ägypten und Malaysia hatte um 14.00 angefangen, also sind wir das noch gucken gegangen. Die erste Begegnung gewann Ägypten in einem relativ klaren 3:1, die zweite Begegnung war ein 5-Sätzer, der sich aber am Ende auch für Ägypten drehte. Somit haben sie die Mädchen Team WM 2019 gewonnen.
Nach dem Finale sind wir schnell ins Hotel und hatten ca eine Stunde lang eine Besprechung über die ganzen drei Wochen.
Danach haben wir uns bereit gemacht und sind zum Abschlussabend gegangen. Dort gab es erst Essen und dann noch kleine Aufführungen von ein paar Nationen.
Danach sind wir noch ein bisschen in die Stadt und dann schlafen gegangen.

--- Bericht vom 8.8.19 - 4. Tag ---
Heute waren wir um 09:30 Uhr frühstücken. Da wir unser Spiel erst um 6 Uhr hatten gingen wir noch ins Gym um unsere Beine zu bewegen. Danach waren wir in der Mall Mittagessen. Um 16:30 fuhr der Shuttel ins Center. Als erstes Spielte Cassandra. Sie verlor 0:3. Als zweite spielte Ambre. Sie konnte den ersten Satz gewinnen, verlor danach aber 1:3. Da das Spiel bereits entschieden war hat Simona nur noch auf 3 Gewinnsätze gespielt. Sie hat 0:2 verloren. Dann gingen wir direkt vom Center aus Abendessen. Da haben wir sehr lecker Sushi gegessen und die Spiele besprochen. Nach dem Essen gingen wir zurück ins Hotel.

--- Bericht von Alina Pössl, 7.8.19 - 3. Tag ---
Heute sind wir um 8.00 Uhr frühstücken gegangen. Danach haben wir uns eine Stunde vom Essen erholt, bevor wir zur Anlage gefahren sind. Um 11.00 Uhr fing der erste Match gegen Egypten an. Ambre spielte als erste gegen Hania El Hammamy. Sie verlor 0:3. Daraufhin spielte Simona gegen die Nr. 2 Jana Shiha. Sie verlor auch 0:3. Als letztes spielte Alina gegen Sana Ibrahim. Auch sie verlor 0:3. Nach den Spielen sind wir zurück ins Hotel gefahren. Um 14.00 Uhr haben wir in der Mall, in einem Vietnamesen Nudelsuppen gegessen und danach haben wir uns noch einige Snacks gekauft für das nächste Spiel. Nachdem mussten wir uns wieder eine Stunde vom Essen erholen, deshalb haben wir im Zimmer ein bisschen geschlafen. Um 18.00h spielten wir das Viertelfinale gegen Malaysia auf dem Glascourt. Es war eine coole Erfahrung auf dem Glascourt spielen zu können. Als erste spielte wieder Ambre gegen Aifa Azman. Sie verlor wieder 0:3. Cassie spielte als zweite gegen Chan Yiwen und verlor auch 0:3. Da die Begegnung schon entschieden war, spielte Alina nur best of three. Sie spielte gegen Ainaa Ampandi und verlor 0:2. Nach den Spielen hatten wir eine kurze Teambesprechung und danach sind wir zurück ins Hotel gefahren. Für das Abendessen sind wir wieder in die Mall. Nach dem Essen sind wir zurück ins Zimmer und haben uns zusammen vom Essen erholt. Es war ein trauriger aber trotzdem lehrreicher Tag.

5d4d8e1a c2d1 4f84 9fcb f46b17a7a578

45da7425 a92a 4c4d a767 00abfad1789a

4f0416a2 8720 47a1 beb2 f478f5c2f81c

--- Bericht von Cassandra Fitze, 6.8.19 - Update 2. Tag --- 
Heute sind wir um 7:30 aufgestanden und haben um 8 gefrühstückt.
Der shuttle ist um 9:30 gefahren. Somit waren wir genug früh im Center um uns für die Begegnung gegen Singapur vorzubereiten.
Als erstes spielte Ambre auf der ersten Position und gewann 3-0. Gleich darauf gewann auch Simona mit 3-0. Zu letzt spielte Cassie und gewann ebenfalls in drei Sätzen.
Als wir zurück im Hotel waren, machten wir uns bereit um in die Stadt zu gehen. Da wir den Nachmittag frei hatten, hatten wir beschlossen die Stadt etwas genauer zu erkunden.
Wir wollten die Twin Towers besuchen gehen, leider hatten sie jedoch keine Tickets mehr. Also sind wir durch einen Park geschlendert und sind anschliessend essen gegangen.
Nachdem wir gegessen hatten sind wir in den KL Tower hoch. Oben angekommen hatten wir einen Überblick über die ganze Stadt.
Bis wir wieder unten waren war es bereits Zeit fürs Abendessen. Also sind wir in die grosse Marktstrasse und haben dort viel Leckeres gegessen.
Daraufhin sind wir zurück ins Hotel und haben noch etwas Zeit miteinander verbracht, bevor wir letztendlich schlafen gegangen sind.

d0df2e94 8917 4476 8e0d 8ff0675fa9e5

2d2d3899 bc78 4532 9d8f d2d4554e35e0

f44e316a afcc 44d2 98d5 ca8f202e2bdd

73169130 46fd 4db7 af08 025895fb4551

934bf5f5 4507 46a6 8d7d dfbc0e466043

--- Bericht vom 6.8.19 - Schweiz in Top 8 ---
Das Schweizer Team besiegt im 2. Match in Pool A Singapur mit 3-0 und steht im Viertelfinal! Morgen spielen sie noch das letzte Poolspiel um 11:00 Uhr (Lokalzeit) gegen Ägypten.
Bericht & Fotos folgen

--- Bericht von Alina Pössl, 5.8.19 - Update 1. Tag ---
Heute war der erste Tag des Teamevents.
Wir sind morgens um 8 Uhr mit Pilz frühstücken gegangen und sind um 9.30 Uhr auf den Shuttle ins Center. Dort haben wir uns auf unsere Begegnung mit Frankreich vorbereitet.
Die Reihenfolge der Spiele war 2,1,3, was hiess, dass Cassie um 11 mit dem ersten Spiel startete.
Sie hat mit 3:0 gegen Yuna Loaec gewonnen.
Danach hat Ambre gegen Ninon Lemarchant mit einem klaren 3:0 gewonnen.
Als letztes hat Simona gegen Lea Barbeau in einem 4 Sätzer mit 1:3 verloren.
Somit haben wir erfolgreich gegen Frankreich gespielt und unser nächster Gegner ist Singapur.
Um 13.30 sind wir mit dem Shuttle zurück ins Hotel, wo wir erstmal mit den Jungs was essen gegangen sind.
Später waren wir zusammen auf den Zimmern und haben uns ausgeruht. Campbell, Miguel und David sind um 17.40 auf den Shuttle zum Flughafen, da das Turnier für sie ja fertig ist.
Die Mädchen haben sich um halb 9 mit Pilz zum essen getroffen. Wir haben in einem Thai Restaurant HotPot gegessen. Das ist vergleichbar mit einem Fleischfondue, aber mit Tom Yam und noch anderen Zutaten, die man zur Auswahl hat.
Wir sind ca um 11 Uhr schlafen gegangen um für unsere Begegnung mit Singapur morgen ausgeruht zu sein.

WM Jun. Tag 1

--- Bericht vom 5.8.19 - Sieg im Eröffnungsspiel ---

Die Schweiz (8) besiegt im ersten Spiel in Pool A an der Juniorinnen Team WM die wichtige Begegnung gegen Frankreich (9) mit 2-1! Weitere Poolspiele folgen gegen Singapur (16) und den haushohen Turnierfavoriten Ägypten (1).

WMJ Team 19 CH FRA

Offizielle Webseite hier
Resultate hier

--- Bericht vom 1.8.19 - Update Einzel

Heute hatten alle einen sehr individuellen Tag. Alina und Simona hatten keine Spiele. Deswegen sind sie um 9 Uhr essen gegangen und waren danach im Gym um die Beine ein bisschen zu bewegen. Um 12 Uhr haben sie mittag gegessen und sind um 2 Uhr auf den Shuttle um noch ein paar Bälle zu spielen und die Spiele der anderen anzugucken. Ambre hatte um 11 Uhr ihr Spiel gegen Charlotte Orcutt und hat 3:0 gewonnen. Das heisst sie wird morgen gegen die zweitplatzierte, Jana Shiha antreten. Wegen der Verspätung von Yannicks spiel hat Cassie vor ihm gespielt. Sie hat leider 0:3 gegen Alice Green verloren. Yannick hat sein erstes Spiel des Turniers klar mit 3:0 gegen Petro Paulo gewonnen. Campbell hat um ca 4 Uhr mit 3:1 gegen Tuchar Shahani gewonnen, gefolgt von Miguel, der mit viel Verspätung des Spielbeginns, 3:0 gegen Chonh Josiah aus Singapur gewonnen hat. Um 8 Uhr haben wir uns alle zum Essen getroffen und sind in den Thai gegangen, den wir uns gestern schonmal angeguckt haben. Später sind wir alle in unsere Zimmer und sind bald schlafen gegangen.

--- Bericht von Cassandra Fitze, 29.7.19 ---

Nach unserer ersten Nacht im Turnierhotel sind wir heute um 8h30 aufgestanden und haben um 9 gefrühstückt. Das Buffet war gross und das Essen hat geschmeckt. Gegen 10h haben wir wieder einmal Grab Cars bestellt und sind zum Center gefahren. Dort angekommen haben wir von 11-11:40 trainiert. Als wir zurück im Hotel und geduscht waren, sind wir alle zusammen in die Mall essen gegangen. Am Nachmittag sind die einen noch ein zweites Mal trainieren gegangen und die anderen haben ihre Zeit am Pool oder auf ihrem Zimmer verbracht. Um 19h begann die Opening Ceremony. Nach einigen Fotos wurden wir an unseren Tisch geführt. Kurz darauf wurde eine Rede gehalten und jeweils ein/e Representative/r aus jedem Land nach vorne gebeten. Danach gab es endlich Abendessen und es war sehr lecker. Als wir alle fertig und satt waren, haben wir uns draussen am Pool noch für eine Team-Besprechung versammelt. Daraufhin sind wir auf unsere Zimmer und sind bald schlafen gegangen.

--- Bericht von Ambre Allinckx, 27.7.19 ---

Heute fing der Tag  früher als gewöhnlich an. Um 7.00h sind wir aufgestanden, haben gefrühstückt und uns für das Training bereit gemacht. Um 8.30h hat das Training angefangen. Wir haben ca. 60min Hitting exercices gemacht und zum Schluss noch 30min Stabi. Nach dem Dehnen und Duschen sind wir ins Hotel zurück gekehrt und konnten uns da zwei Stunden ausruhen. In dieser Zeit haben die einen geschlafen und die anderen haben UNO gespielt. Um 14.00h sind wir dann mit Grab Car in die Stadt gefahren und haben bei einem kleinen Food Court gegessen. Nach dem Essen sind wir durch die Stadt gelaufen und haben einige Tempel und Moscheen besichtigt. Es war sehr interessant, denn wir konnten viele verschiedene Kulturen sehen. Danach hatten wir die brilliante Idee, dass eine Massage jetzt sehr gemütlich wäre. Wir sind dann alle in die Massage, alle 60 Minuten ausser Pilz 90 Minuten. Ausgeruht und entspannt sind wir dann zum gleichen Food Court wie gestern (Fishersmans Wharf Food Corner) essen gegangen. Der Trainer vom Squashcenter in dem wir in Penang trainiert haben, hat auch mit uns gegessen. Er hat uns verschiedene Spezialitäten aus Penang gezeigt und wir konnten diese probieren. Nach dem Essen sind wir ans Meer und haben den schönen Sonnenuntergang beobachtet. Die einen sind danach ins Hotel zurück und die anderen sind noch geblieben um nochmal etwas zu essen. Als alle im Hotel zurück waren, haben wir alle zusammen UNO gespielt. Nach dem Spielen, sind wir alle schlafen gegangen, da wir alle relativ müde waren.

JWM 14

JWM15

JWM16

JWM17

JWM18

--- Bericht von Miguel Mathis, 26.7.19 ---

Den heutigen Tag starteten wir um ca. 8 Uhr mit unserem Frühstück im Zimmer. Als wir damit fertig waren, packten wir unsere Sachen und machten uns gemeinsam auf dem Weg ins Squash-Center. Um 9:30 Uhr fingen wir unser erstes Training des heutigen Tages an. Es begann mit einer kurzen Einheit von Seitwärts-Ghostings, damit wir alle schön warm und bereit sind und ging dann mit ein paar Spielübungen weiter. Nach dem Training stretchten wir uns kurz aus und erfrischten uns an der kühlen Dusche, deren Temperatur sich nicht verändern liess. Danach hiess es die alte, verschwitze Kleidung zu trennen und zu waschen. Also gingen wir zusammen in einen kleinen Wasch-Salon und führten einen grossen Waschgang durch, der insgesamt 6 Waschmaschinen brauchte. Nach dem Waschen liefen wir zehn Meter weiter und fanden ein feines Indisches Restaurant, bei dem wir unsere Mägen wieder füllen konnten. Es war ein sehr exotisches Erlebnis, da alle im Restaurant nur mit den Händen gegessen haben und niemand Besteck hatte. Um 14:30 packten wir das zweite Training des Tages an. Als erstes mussten wir eine kurze Einheit von normalen Ghostings machen. Es fuhr dann mit normalen Matches fort. In den Matches konnten wir uns an den anderen Nationen, die ebenfalls im Squash-Center waren, messen. Später nach dem Training fanden wir uns dann zusammen im Mädchenzimmer wieder, wo wir gemeinsam UNO spielten, bis wir dann in einen Food-Court Abends etwas essen gingen. Zum Abschluss des Tages schlenderten wir noch ein bisschen an der Promenade entlang, bis wir schlussendlich alle zurück ins Zimmer gingen.

JWM8

JWM9

JWM10

JWM11

JWM12

JWM13

--- Bericht von Yannick Wilhelmi, 25.7.19 ---

Heute ging es gemütlich in den Tag. Um 8.00 morgens mussten wir aufstehen und Frühstücken. Um 9.00 sind wir dann alle gemeinsam ins Squash Center rübergelofen und haben dort von 9.30 bis 11.00 verschiedene Squashübungen sowie körperliche Fitnessübungen absolviert. Nach dem Dehnen und Duschen, ging es dann zu einem kleinen Foodcourt in der Nähe des Centers. Beim Food-Court konnten wir uns das Essen selber zusammenstellen. Nach dem Foodcourt haben wir uns aufgeteilt und traffen uns wieder um 15.00 im Squashcenter um das 2 Training zu starten. In diesem Training ging es mehr um die Match Praxis, bei der wir auch mit Spielern aus anderen Ländern spielen konnten. Nach dem Spielen hielten wir eine kurze Besprechung, bei der wir den weiteren Tagesverlauf und gewisse Squash Aspekte besprachen. Nach dem Duschen konnten wir uns noch im Hotel ein bisschen regenerieren bevor wir um 19.30 in die Stadt essen gingen. Das Restaurant "Red Garden" bot viele verschiedene Essensstände an und amüsante Musik dazu. Schlussendlich hiess es zurück ins Hotel zu gehen und sich für den morgigen Tag vorzubereiten.

--- Bericht von Alina Pössl, 24.7.19 ---

Heute morgen sind wir um ca 7 Uhr aufgestanden. Wir haben im Hotel zwei Apartments mit jeweils 4 Schalfplätzen. Im einen sind die Jungs, im Anderen die Mädchen. Im Mädchenzimmer ist in der Nacht leider der Strom ausgefallen, weshalb wir im dunkeln gefrühstückt haben. Um 8 Uhr haben wir uns in der Lobby getroffen um in die Squashanlage zu laufen. Die Anlage hat 12 Courts, 4 Hauptplätze mit grosser Tribüne und die restlichen Courts sind sonst verteilt. Um 9 Uhr haben wir angefangen zu trainieren. Wir haben mit Ghostings angefangen und dann Hitting-exercises gemacht. Um halb 11, nach den 2h Training waren wir alle ziemlich kaputt. Wir haben geduscht und sind anschliessend in der Nähe vom Center eine Strasse langgelaufen, in der wir einen guten Foodcourt gefunden haben. Dort haben wir Mittag gegessen.
Danach sind wir für ca 1 ½ Stunden ins Hotel zurück, um uns ein bisschen zu erholen. Die meisten von uns haben geschlafen. Um halb 3 haben wir uns dann wieder in der Lobby getroffen, um in die Anlage zu laufen. Dort haben wir uns aufgewärmt und ein Doppel gespielt, bis ein paar Malayer gekommen sind, mit denen wir uns um 3 Uhr verabredet hatten.
Es hat uns Spass gemacht mit ihnen zu spielen und es war interessant ihre ganz andere Spielart zu sehen. Ausserdem waren sie alle sehr freundlich. Wir haben bis um ca halb 5 mit ihnen gespielt, sind dann duschen gegangen und kurz ins Hotel um unsere Sachen wegzubringen. Dann sind wir mit Grab Car zu einem Restaurant (Tes Ken) gefahren, welches uns empfohlen wurde. Das Essen war wirklich sehr gut.
Anschliessend sind wir noch durch ein Paar Strassen in Georgetown gelaufen. Unter Anderem durch die Lovelane, eine sehr bekannte Strasse in der man heutzutage viele kleine Cafés und Bars mit einer Menge an Backpackern findet. Nachdem wir eine Weile die Strassen angeguckt haben, haben wir uns in drei Gruppen aufgeteilt. Ein Paar wollten ins Hotel, ein Paar sind noch in Georgetown geblieben und der Rest ist noch in den Supermarkt gefahren, um Frühstück und Snacks für die nächsten Tage zu kaufen. Schlussendlich sind wir alle relativ früh ins Bett gegangen, weil wir alle ziemlich erschöpft waren.

JWM 1  

JWM 2  

JWM 3  

JWM 4  

JWM 5  

JWM 6  

JWM 7  

--- Bericht von David Maier, 23.7.19  ---

Wir sind am Montag den 22.7.19 um 19:45 in Kuala Lumpur angekommen. Dort hat uns Pascal erklärt, wie wir zurechtkommen. Mit der App Grab Car konnten wir vom Flughafen zum MOV Hotel fahren. Grabcar ist das gleiche wie Uber einfach hier in Malaysia. Als wir die Gepäcke auf unser Zimmer gebracht hatten, sind wir in die Innenstadt, haben uns zu einem Strassenverkäufer gesetzt und haben uns von dem leckerem Essen verzaubern lassen. Nach dem Essen war es kurz vor 12 Uhr und wir konnten noch ein bisschen herumlaufen bevor wir ins Bett mussten. Wir wollten versuchen den Jetlag möglichst gering zu halten und uns möglichst schnell an das Klima und die Uhrzeit zu gewöhnen.

Am nächsten morgen hiess es um halb 10, dass wir ins Gym bzw Pool gehen müssen um die lange Reise und die damit verbundene Müdigkeit aus den Beinen zu kriegen. Um 12 Uhr sind wir dann, um essen zu gehen, in die Stadt gelaufen. Wir sind ins Lot Ten gegangen. Das ist ein sehr berühmter Ort in Kuala Lumpur wo im Untergeschoss viele verschiedene Malaysische Gerichte gibt. Nach dem Essen hat Pascal uns ein riesiges Shopping Geschäft gezeigt.

Um ca halb drei sind wir zur Busstation gefahren und haben um halb 4 die Reise von Kuala Lumpur nach Penang angetreten. Mit dem Reisebus haben wir etwa 5h und 30 min gebraucht. Dort haben wir wieder Grab Car benutzt um ins Hotel zu kommen. Wir haben unser Gepäck auf das Zimmer gebracht und sind kurz darauf in einen Supermarkt gelaufen um uns für den nächsten morgen mit Essen einzudecken. Als wir alles hatten sind wir etwas Essen gegangen und sind danach ins Hotel zurück zum schlafen.

--- Vorschau ---

Die WM Einzel & Team der Girls & Boys findet vom 29. Juli - 9. August 2019 in Kuala Lumpur/Malaysia statt. Vom 29. Juli - 4. August ist die Einzel WM für Girls & Boys, gefolgt von der Team WM der Girls.
Die folgenden Spielerinnen und Spieler wurden nominiert: Ambre Allinckx, Cassandra Fitze, Simona Frevel, Alina Pössl (Einzel & Team) sowie Yannick Wilhelmi, Miguel Mathis und Campbell Wells. David Maier aus Liechtenstein ist auch dabei. Der Vizeeuropameister Yannick Wilhelmi ist an Position 5-8 gesetzt und würde (falls alles nach der Setzliste geht), im Viertelfinal auf seinen Bezwinger im Final der Junioren EM, den Tschechen Viktor Byrtus (3/4) treffen.
Betreut werden die Juniorinnen und Junioren vom Nationaltrainer Pascal Bruhin. Hopp Schwiz!
Topgesetzt bei den Boys ist Mostafa Asal (Egy/WR 29) und bei den Girls Hania El Hammamy (Egy/WR 15).
Die Team WM der Girls findet alle 2 Jahre alternierend mit der Team WM der Boys statt. Titelverteidiger im Teamwettbewerb ist Ägypten. Die Ägypterinnen schlugen vor 2 Jahren im Final in Neuseeland Malaysia mit 2-0 (letztes Einzel nicht gespielt) und wurden zum 6x Team Weltmeister. 18 Nationen nehmen an der Team WM teil.

Offizielle Webseite hier

Drucken E-Mail

Swiss Squash Geschäftsstelle:
Swiss Squash
Sihltalstrasse 63
8135 Langnau am Albis
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +41 (0)43 377 70 03
Mo - Do 10.00 - 12.00,  Di & Fr 13.30 - 15.30

Copyright © 2017 by Swiss Squash - powered by Joomla!